Maria 2.0: „Da wohnt ein Sehnen tief in uns…“

Startseite > Newsbereich2 > Maria 2.0: „Da wohnt ein Sehnen tief in uns…“

„Wagt euch zu den Ufern, stellt euch gegen den Strom …

So klang es am Donnerstagabend vielstimmig vor der Pfarrkirche St. Maria Königin. Die kfd hatte im Rahmen der Aktion Maria 2.0 zur Klageandacht und zur Andacht zur Erneuerung der katholischen Kirche eingeladen. Stellt euch gegen den Strom! Gegen den Strom: das ist gegen die Ausschließung der Frauen von den Weiheämtern in der katholischen Kirche; gegen den Klerikalismus; gegen das Vertuschen zur Aufklärung des Missbrauchs in der Kirche.

Am Abend zuvor war die Aula im Kloster der Steyler Missionare auch schon gut gefüllt. Hier hatte die kfd im Kreisdekanat Rhein-Sieg-rechts zur Autorenlesung mit Dr. Christiane Florin zu ihrem Buch „Der Weiberaufstand“ (oder: Warum Frauen in der katholischen Kirche mehr Macht brauchen“) eingeladen. Der Lesung schloss sich eine angeregte Diskussion an die mit dem Fazit schloss: „Wir Frauen werden in der katholischen Kirche noch einen langen Atem haben müssen!“

Klar wurde aber auch, dass trotz der vielen Widrigkeiten, der Zerrissenheit und der Zweifel mancher Frauen (bleibe ich in der katholischen Kirche oder drehe ich ihr den Rücken zu), weiter für die wahre Gleichberechtigung, die wahre Gleichwertigkeit und das Weiheamt gekämpft werden wird.