kfd Nachmittagsfahrt

Startseite > Newsbereich2 > kfd Nachmittagsfahrt

führte nach Remagen

Mit Sonnenhut und Mineralwasser im Gepäck, trafen sich 27 Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) St. Mariä Heimsuchung Mülldorf zu ihrer Nachmittagsfahrt. Ziel war die Apollinariskirche in Remagen. Bei sehr heißen Temperaturen wurden wir sehr freundlich von Schwester Maria Magdalena vom „Glauben der Gemeinschaft der gekreuzigten und auferstandenen Liebe“ empfangen, die hier mit einem Bruder und zwei Schwestern im Kloster leben. Diese Gemeinschaft mit Hauptsitz in Maastricht, kümmert sich um alle Belange des Klosters, sei es Messen zu gestalten, die Beichte abzunehmen, Exerzitien abzuhalten oder, das Kloster und den Klostergarten zu bewirtschaften. Nach einer sehr interessanten Führung durch die Kirche, die von dem Architekten Ernst Friedrich Zwirner entworfen und gebaut wurde, konnten wir im wunderschönen Klostergarten verweilen. Kaffee und Kuchen warteten auf uns, den wir durch sehr freundliche, ehrenamtliche Helferrinnen serviert bekamen. Nach der Stärkung konnten wir noch viele Fragen stellen, die auch ausführlich beantwortet wurden. „Die Zufriedenheit jedes einzelnen Menschen ist wichtiger, als die Gesundheit“, sagte Schwester Maria Magdalena. Mit dieser Erkenntnis und einem sehr kurzweiligen Nachmittag fuhren wir fröhlich der Heimat entgegen.